Finnisch lernen für Anfänger!

E-Mail:

 

 

 

Transkript des Videos:

Hallo,

danielmein Name ist Daniel Mihajlovic. In diesem Video zeige ich Ihnen, wie ich die (angeblich) schwerste Sprach der Welt – Finnisch – gelernt habe. Und nicht nur das, Sie können noch heute kostenlos anfangen Finnisch zu lernen, dazu später mehr.

 

Finnisch lernen – So nicht!

Die „normale“ Vorgehensweise ist folgende:

Schritt 1: Vokabeln pauken

Als erstes nimmt man sich Vokabeln vor und versucht sie sich einzutrichtern. Manche haben da angeblich moderne Methoden, wie interaktive Karteikästen oder bauen Eselsbrücken – unterm Strich bleibt aber Vokabelpauken, dass die meisten weder mögen noch besonders gut hinbekommen.

Schritt 2: Lektionstext verstehen

Dann versucht man den Lektionstext zu verstehen. Das ist frustrierend, denn man kennt die Vokabeln ja nur in der Grundform, so man sie denn überhaupt erinnert und nicht ständig nachschlagen muss.

Schritt 3: Sprechen/Vorlesen

Als nächstes kommt dann in der Regel der klägliche Versuch, den Text laut auszusprechen. Das MUSS mißlingen, weil man ja den Text noch NIE gehört hat. Woher soll man denn wissen, wie es klingen sollte? Woher soll man wissen wo Betonungen sind, wie die Satzmelodie ist usw?

Schritt 4: „Anwendung“

Dann kommen die sogenannten Übungen. Das sind meistens langweilige Grammatikübungen, aber unter Anwendung verstehe ich, dass ich mich z.B. unterhalten kann. Wie soll das besser werden, wenn ich Aufgaben in einem Buch schriftlich bearbeite? Garnicht!

Ich war drei Abende in einem Volkshochschulkurs und dann wusste ich schon, dass das so nichts werden wird. Jetzt möchte ich ihnen im Schnelldurchlauf zeigen, wie man gehirn-gerecht Sprachen lernt:

Finnisch lernen – So geht’s!

1. De-Kodieren

Als erstes wird der finnische Text de-kodiert, das heisst, man schreibt eine exakt wörtliche, deutsche Übersetzung unter den finnischen Text. Das sieht z.B. so aus:

Minulla        on    nälkä.
Mein-auf   ist   Hunger.

Dadurch “sehen” Sie die Struktur der finnischen Sprache. Sie merken, dass ein Finne keinen Hunger “hat”, sondern der Hunger (passiv) auf ihm “ist”. Das macht Grammatikregeln auswendig lernen überflüssig, weil Sie sofort begreifen, wie ein Finne denkt!

2. Hören aktiv

Dann hören Sie den Text von einem Muttersprachler gesprochen, während Sie gleichzeitig die De-Kodierung lesen. Sie verbinden also den Klang mit der Bedeutung. Sie verstehen die Klänge im Kontext und brauchen deswegen keine isolierten Vokabeln mehr pauken, weil das Gehirn hier die Verknüpfungen bereits erstellt.

3. Hören Passiv

Als nächstes lassen Sie die Aufnahme gerade noch wahrnehmbar im Hintergrund laufen. Sie hören also passiv viele viele Wiederholungen. Dabei lernen Sie das volle Lernpotential ihres Gehirns. Dieser Schritt simuliert gewissermassen einen Auslandsaufenthalt und ihr Gehirn “baut” die notwendigen Strukturen für Vokabeln, Klänge, Grammatik, Satzmelodie, Aussprache…

4. Anwendung

Jetzt kommt die Anwendung. Je nach Zielsetzung können Sie z.B. ein Rollenspiel machen um Dialoge zu üben, Schreiben üben, Übersetzung üben usw. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Fazit

Diese Methode simuliert das Lernen der Muttersprache, so dass Sie die angeborenen Lernmechanismen ihres Gehirns optimal nutzen. Deswegen ist Lernen auf diese Art ganz leicht.

Jetzt kostenlos starten

Ich habe für Sie einen Kennenlernkurs erstellt, in dem ich einen kurzen Dialog für Sie bereits de-kodiert habe und ihnen eine entsprechnde Audiodatei zur Verfügung stelle. So können Sie gleich anfangen und ich garantiere ihnen, Sie werden schnell selbst merken, wie leicht und effektiv Lernen damit ist

Fordern Sie diesen Kennenlernkurs jetzt gleich an. Tragen sich Sie dazu einfach unter dem Video in das Formular ein.

E-Mail:

2 Gedanken zu „Finnisch lernen für Anfänger!“

Kommentare sind geschlossen.